Achtung wichtige Information: In 11 Tagen ist der 11.6. und das ist ein Dienstag.

Achso und außerdem gibts wieder mal ein Siphon-Spezial. Diesmal von einer halb lustigen, halb melancholischen Kombo von der malerischen Westküste Australiens – ZERODENT. Eindeutig beeinflusst von 80s UK-Punk aber jetzt sogar Stereo und in Farbe und mit lächerlichem Aussieakzent. Statt blabla lieber drückdrück:

Und auch das kann sich jeder und jede leisten denn Eintritt is nich. Wie immer kommt dann der Pastor mit dem Klingelbeutel vorbei also denkt an euer Seelenheil. 100% der Einnahmen gehen mit Umweg über die Band an die Mineralölkonzerne. Wir sehen uns dann in der Mondfisch und Söhne GmbH & Co. KG.

Wo? 51.0670842,13.7513703
Doors: 20:00 Uhr
Beginn: 21:30 Uhr
Eintritt frei für Menschen mit hässlichen Gesichtern

Nach langer Tonträgerpause gibt’s jetzt endlich wieder News 4 U!

Die sagenhafte Ronnyband Johnny Wolga war die letzten Jahre alles andere als untätig und spült jetzt 12 brandneue Instant-Classics durch den Siphon. Genannt „Goldhits“ und das haut in etwa auch hin – ziemlich hymnenhaft und extremst tanzbar ist das neue Material. Hier kommt aber das große ABER: bei uns ist der Spaß limitiert auf 5 Stück (ja genau – wir haben keine Null vergessen). Der Rest ist nur bei der Band am Merchstand zu haben. Also auf auf ihr kleinen Racker, holt euch die 54m Tonband ganz fix hier. Da gibt’s auch reinzuhören. Für alle Vinylfetischisten heißt es warten bis Contra Records die PVC-Presse anwirft. Soll aber auch nicht mehr lange dauern.

Wir sind natürlich auch große Fans der alten Scheibe, und da es die auch noch nicht auf Tape gab, holen wir das direkt nach. Auch hier sind 5 Exemplare 🙁 zu erwerben im Online-Versandhandel eures Vertrauens.

Bock auf Kuschelrock?

Oh Mann. Einen Monat hab ich diesen Post vor mir hergeschoben und jetzt ist es fast schon zu spät. Es gibt wieder Konzis von eurem Lieblings-Rohrsystem-mit-Geruchsverschluss.

NOT THE ONES und THE NOT AMUSED – komplett verbraucht vom harten Touralltag und auf dem Zahnfleisch kriechend – fahren wieder zurück in die Kokshauptstadt, aber nicht ohne nochmal im überkandideltsten aller Punkrockschuppen vorbeizuschaun. Hört sich doch gut an oder? Und Achtung: das Konzert ist HEUTE HEUTE HEUTE HEUTE HEUTE HEUTE HEUTE HEUTE HEUTE HEUTE HEUTE HEUTE HEUTE HEUTE HEUTE HEUTE HEUTE HEUTE HEUTE HEUTE!!!!!!!!!!!!! Also alle Termine absagen und rumkumm. Eintritt ist 6 €.

So. 24.02.19 20:00 Uhr // Chemiefabrik // NOT THE ONES [Punk] // THE NOT AMUSED [Powerpop] // 6 €

So und jetzt zu meinem persönlichen Februar-Highlight. PALE LIPS aus Montreal machen saftigen R’n’R dass euch die Speicheldrüsen überversorgen. Die haben auch noch nen schönen brandneuen Langspieler mit. Hier wie immer ein Knopf zum Drücken:

Das macht einfach Spaß. Und das ganze in atemberaubend steampunkiger Atmosphäre des Mondfisch zu Dresden. Ihr wisst schon. Auf der Louisenstraße. Findet ihr. Wir stellen einen Aufsteller raus.

Keks aka Judy Rocher vergoldet danach den Moment mit ordentlich Punk aus der Pappschachtel. Knusprig – nussig – zart. Nicht umsonst in Gold gefasst.

Mo. 25.02.19 20:00Uhr // Mondfisch // PALE LIPS [R’nR/Punk] // DJ Judy Error // Freie Spende.

Peace and out. Euer Fiffikus.

Siphon legt nach. Diesmal mit den MANIKINS. Oder auch: den THE MANIKINS. Eigentlich aktiv von 1999 bis 2009 sind sie jetzt wieder da und auf der Suche nach neuen Freundinnen. Jedenfalls ist dies definitiv die beste Band aus Nyköping/Schweden. Und Ende des Monats bei uns hier im Auenland. Dafür sagen wir „Danke“.

Die Eckdaten:

  • Donnerstag, 29.11.2018, 20:00 Uhr
  • Mondfisch (Louisenstraße 37, Newtown City)
  • pay what you have

Danach bietet euch DR. MAGNETO ein Erlebnis. – Ein Erlebnis? Und was für eins? – Tja.

Siphon presents: Konzert

Und das auch schon sehr sehr bald. Genauer gesagt am 3.9.18 um 20 Uhr solltet ihr euch alle in der beliebten Hipsterkneipe Mondfisch einfinden.

Es wird dargeboten:

THE SUEVES [US] – Synthese aus Punk, Garage, RnR, Hardrock, Blues und was weiß ich noch alles. Ihr wollt ein repräsentatives Live-Footage?

Die bringen auch ihre neue LP „R.I.P. Clearance Event“ mit. Geiiiel! Zieht euch auch noch die alte LP „Change your Life“ rein. Dicke Empfehlung!

ERNSTL [Löbtau] – Der beste Musikmix aus den 70ern, 80ern, 90ern, 00ern und von heute. Und das komplett in Mono. Von den visuellen Eindrücken ganz zu schweigen.

Eintritt: 0,00€ — Sueves bitten trotzdem um eine milde Gabe.

Wie immer: Unsere lieben besorgten Bürger bekommen eine persönliche VIP-Behandlung.

Wir schreiben Juni 2017. Weltklassemusiker aus aller … nun ja … Welt geben sich die Klinke in die Hand beim Speeddating mit Siphon’s Aufnahmecrew. Der Anlass: Ein paar Hans-und-Greteln wollen’s mal richtig krachen lassen im Tal der Ahnungslosen und laden zum Tsar Bomba Festival 2017 in die Chemiefabrik. Doch bevor der Alkoholkonsum komplett eskaliert, schreiben 8 tapfere Kapellen ihr musikalisches Testament in Form einer 10-stündigen Recordingsession im angrenzenden Proberaum. Nun darf der geehrte Leser endlich die Früchte dieser Arbeit mit nach Hause nehmen und genießen. Darunter brandneue Nummern, bisher unveröffentlichte Meisterwerke und alte Schinken in neuer Vakuumverpackung: ERROR SNIFFS, REAL TEARS mit gleich zwei Krachern, RAZORS, TOYLETTES, JOHNNY WOLGA, THE OUTCASTS wie sie RUDI covern, DONALD THOMPSON und THE TRASH TEMPLARS. Hier ein Hörprobenpotpourri:

Und? Zu viel versprochen? Holt euch eure Kopie hier.

An der Stelle sei auch genannt, dass die Party 2018 wieder steigt. Also dickes rotes Kreuz am vierten Wochende im Juni.

f.

Lange genug hats gedauert, jetzt gehts los mit zwei exquisiten Bands: Totenwald (Berlin) und The Tikes (Dresden). Beides Tapes, beides gut.

Totenwald bringen ihre 2016er Wrong Place Wrong Time EP endlich auch für alle Liebhaber von Bandsalat und nervigem Rauschen raus.

 

Die Demo aka „Enorm in Form“ (wie auch immer) von den Tikes ist nicht nur brandneu sondern auch eine komplette InHouse Produktion – und das hört man. Na dann viel Spaß mit nem ausgewachsenen Tinnitus.

Ab jetzt also: Hört die Scheiße die wir euch geben. Und zwar hier.